cinderella meets catwoman

DSC_2810

DSC_2782

DSC_2752      DSC_2758

 DSC_2842      DSC_2844

DSC_2858      DSC_2868

DSC_2872
shoes: dominici / trousers: h&m (same here) / shirt: cos / jacket: h&m (~ 12 years old) / sunnies: dsquared (similar here, here) / necklace: thomas sabo

catwoman:

die schwarzen leder(optik)leggings, die den anschein einer zweiten haut erwecken, erinnern am rande möglicherweise leicht an die maskierte comicheldin, doch das weite shirt lässt diesen anflug einer idee wieder in der dunkelheit verschwinden! beige akzente bringen einen kleinen leuchtenden funken in die finsternis, wobei die schuhe hier mein ganz persönliches highlight darstellen und in einem ganz besonderen licht erstrahlen!

the cinderella-story:

leicht an bühnenschuhe erinnernde – retro angehauchte – lederstiefeletten mit kleinem absatz, beiger spitze und dezenter schleife tragen mich über die straßen, die für mich die welt bedeuten! in der innenstadt, ende dieses sommers bei dominici um den halben preis erstanden – 3 monate hatte ich sie im visier und wartete sehnsüchtigst auf eine preissenkung! als es dann endlich so weit war und der schuh noch dazu der letzte in meiner größe war, sah ich es als mein schicksal an, künftig in ihm durch die straßen wiens zu schlendern – die geschichte hatte was von cinderella, auch wenn es sich um keine funkelnden glitzerpumps handelt!

tja und der prinz durfte die ganze zusammenstellung dann fotografieren! 😉

der wesentlich älteren neopren-jacke sieht man nicht an, dass sie um die 10 jahre in der finstersten, vergessensten ecke meines kleiderschrankes verbracht hat und nun nach langer zeit wieder einmal das licht der stadt erblickt. genau so gut könnte sie gerade von einer kleiderpuppe in einem schaufenster getragen und von zahllosen augen begutachtet werden. schließlich wird neopren, heutzutage nicht nur von tauchern getragen!

vor wind und sonne geschützt, der fuß in weiches leder gebettet – so geht es sich wunderbar märchenhaft und zum glück weniger actionreich an diesem sonnig-frischen sonntag!

Advertisements

on the run

DSC_2622     DSC_2630

DSC_2689

DSC_2642     DSC_2674

DSC_2695     DSC_2646

DSC_2651

skirt: petar petrov / sneakers: h&m (same here) / necklace: thomas sabo / ring:milk and honey / lipstick: kiko milano

sportlich-chic bin ich heute unterwegs, immer bereit die hürden des alltags mit meinen neuen sneakers zu überspringen! wobei einem an einem entspannten sonntagnachmittag ohnehin weniger steine in den weg gelegt werden als sonst – wenn, dann handelt es sich nur um ein paar pflastersteine, auf deren oberfläche man durchwegs ungestört spazieren kann; felsbrocken sehe ich hier in der umgebung eher weniger! mit diesen ledersneakers geht es sich wie auf wolken und man bekommt in der stadt tatsächlich die gelegenheit die straßenbahn zu erwischen, bevor sie den ring entlang weiterzuckelt und sich hinter dem nächsten bogen – zumindest für das, dank einiger freundlicher, heller sonnenstrahlen blinzelnde, auge – in luft auflöst. gestern habe ich diese traumschuhe aus echtem leder – teilweise in crocooptik – bei h&m um 59,99€ ergattert. mit einem prosecco-aperol wurde auf die neu erstandene fußbekleidung gemeinsam mit meiner mama angestoßen! der gestrige shoppingtag war also alles andere als erfolglos und ich tänzelte beschwingt durch die stadt nach hause!

heute mussten die schuhe dann gleich ausgeführt werden und die bekanntschaft mit einem meiner absoluten lieblingsröcke machen…somit verleihen sie diesem herzstück meines kleiderschrankes eine sportliche note, die er bislang noch nicht kennengelernt hatte! pudelwohl fühle ich mich jedenfalls eingehüllt in diese textile komposition!

feenstaub und lederjacke

DSC_2560

     DSC_2568      DSC_2567

   DSC_2580      DSC_2571

DSC_2586

  skirt: h&m (ähnlicher hier) / blouse: h&m / leather jacket: imperial (2 years old) /  shoes: jeffrey campbell / bag: fossil

zartes, schwingendes, feengleiches nude plisse mit einem hauch von peach – auf einer fluffigweichen, pastellrosa wolke schwebend, wird man durch derbes, rockiges, schwarzes leder ganz schnell auf die pflastersteine der großstadt zurückgeholt!

oder anders rum: man nehme eine lederjacke und streue etwas feenstaub darüber und schon ist das outfit eine urbanhimmlische mélange!

für die übergangsjahreszeit sehr geeignet – mit luftiger bluse oder langarmshirt kombinierbar.

meine shoe-favorites: jeffrey campbells oder wenn´s etwas flacher, bequemer und für den spaziergang auf der wolke geeigneter sein soll, flache ankleboots; man will ja schließlich nicht abstürzen!

ob auf highheels oder in boots – schon geht´s los:  feengleich schwebe ich in den herbst und wenn´s dort etwas windiger ist, werfe ich gleich mal die lederjacke über!

in neopren durch den regen

DSC_2525     DSC_2532

DSC_2536_r     DSC_2537_r

DSC_2541     DSC_2554

dress: cos / shoes: cos / shirt: pur / necklace: thomas sabo / ring: milk and honey

dauerregen statt der tiefen see macht es erforderlich, dass der taucheranzug durch ein kleid, dessen rock aus neopren besteht, und die flossen durch schuhe im männerstil ersetzt werden – und schon ist man bereit, mit seinem regenschirm durch wien zu schnorcheln!

das stört mich nicht weiter, da ich noch nie tauchen war, keine ambitionen in diese richtung habe und wie man sieht, finde ich auch andere mittel und wege, um neopren in meinen kleiderschrank zu integrieren und so zu einem bestandteil meiner garderobe zu erklären! (nebenbei bemerkt, ist das nicht das erste teil aus dem schaumig-steifen material, das sich unter meinen kleidern tummelt: seit 10 jahren findet sich bereits eine braun-schwarze jacke mit der selben „konsistenz“ in meinem schrank! manche dinge kommen einfach immer wieder! und selbst wenn nicht – mir gefällts!) besonders hat´s mir die form angetan, die jedem stück durch diesen speziellen stoff verliehen wird – einfach, klar, pur! wie die formgebung, so auch die farben! kontrastreich ist dieses outfit allemal – sowohl was die farben betrifft, als auch in hinblick auf das textile gewebe: abrupt und unerwartet gestaltet sich der übergang zwischen dem fließenden stoff des leibes und der spröden beschaffenheit des rockes.

das tüpfelchen auf dem i stellen dann für mich letztenendes noch die männlich-angehauchten lederschnürschuhe mit leichtem plateau und dezent-avantgardistischer tendenz dar. so schwimme ich glücklich durch wien, ohne unterzugehen!

put lavender on agenda

    DSC_2533     DSC_2539

DSC_2545

DSC_2588     DSC_2569

DSC_2551     DSC_2542

DSC_2557

jeans: g-star (similar here)/ shirt: fornarina / jacket: imperial (similar here)/ shoes: seven seconds / bag: genuine leather bag (similar here, here) / pendant: thomas sabo / nail polish: catrice (put lavender on agenda)

…ganz nach der devise von catrice findet sich der zarte farbton nicht nur auf den fingernägeln, sondern auch die schuhe hatten ein lavendelbad genommen bevor sie die ränder in frische limonenfarbe tunkten. in diesen topf scheint auch die kleine tasche, die gemeinsam mit gänzender perle und sonnenbrille meinen hals schmückt, gefallen zu sein.

…so wie die pastellfarben einen kontrast zu den gedämpfteren tönen der vorwinterlichen jahreszeit bilden, so stehen auch die high heels in wechselwirkung mit den dunkelblauen boyfriend jeans in kombination mit meiner lederjacke, die mich durch´s ganze jahr hindurch vor windigen brisen und kühler frische schützt!

jetzt heißt es, jeden tag auszunützen, an dem man nicht zu festerem schuhwerk greifen muss, um seine füße vor bittereisiger kälte zu schützen…die zeit der stiefeln und stiefeletten kommt noch früh genug! so verbringe ich noch die letzten „seven seconds“ in meinen halboffenen schuhen, bevor die absätze im schnee versinken würden!