80s denim, lace & glitter

DSC_4182

shorts*: urban classics (same here) / tanktop*: urban classics (same here) / vest: cos (similar one here) / shoes: hegos (same here) / bag: no name (similar one here) / sunnies: dsquared² / bracelet: tiffany&co / necklace: cos (similar one here)

wie ein scheinwerfer beleuchten die glitzerschuhe die high-waist shorts im 80s stil. spitzenrosen als blickfang bilden die rückseite meines transparenten tank tops und geben jedem bandeau oder top – ob in strahlender farbe oder ton in ton ­- die möglichkeit fröhlich oder eben auch gräulich hindurchzuschimmern.

um dem ganzen eine brise lässigkeit zu verleihen, schlüpfe ich in eine schwarze oversized weste und fertig ist das gemütliche denim-outfit für einen spätsommertag im august.

ein weiterer kleiner funkel-akzent wird durch glitzer inmitten von perlmutt auf den fingernägeln gesetzt. der café latte lässt sich so gleich doppelt so gut in händen halten! 🙂

(*def-shop)
___________________________________
the high-waist shorts in 80s style are highlighted by the sparkling flats. bright colors or tones of grey can shimmer through the roses made out of lace on the back of my tank top.

the simple denim outfit is completed by an easygoing oversized vest.

in the middle of my pearly nails you find one more glittering highlight on my left hand, that reaches for a café latte. 🙂

(*def-shop)

DSC_4143 DSC_4183 DSC_4166 DSC_4175 DSC_4200 DSC_4193

„spice up“ your denim style

DSC_3663
jeans: please (similar ones here) / shirt: h&m (similar one here) / bag: vionnet paris / shoes: esprit (same here) / ring (old): h&m (similar one here)

manchmal darf´s auch simpler sein – dabei aber trotzdem nicht langweilig! ich würze gern´ mit pfeffer – nicht nur mein essen! also schnapp´ ich mir kurzerhand die mühle und peppe meine ohnehin schon pfeffrigen jeans auf!

jeans sind nicht gleich jeans und meine neuen sind für mich mit ihrer zartblauen waschung etwas ganz besonderes:
helles blau wie klares meerwasser an der istrischen küste, dazu ein spiegelnd durchsichtiger riesenstein am finger!
ergänzt wird der cleane look durch ein bisschen sommerliches bling-bling am fuß, aufgepeppt durch die nachtblaue vionnet tasche.

glitzernd schwimme ich durch die lang herbeigesehnte frische brise und genieße es endlich wieder zu jeans greifen zu können, ohne in ihnen vor hitze zu zergehen!
_____________________________________________

sometimes I just want to keep it simple, but of course I don´t like it boring! so I spice up my denim outfit!

there are a lot of different types of jeans – I love the special tender tone of blue of my new ones.

the light blue color reminds me of clear water at the coast of istria, I combined the jeans with a huge reflective transparent stone on my finger as a highlight!

some summery bling-bling is added by the shoes, and the whole clean look is accessorized by the nightblue vionnet bag.

sparklingly I move through the fresh breeze and enjoy, that the burning heat has finally come to an end!

DSC_3678DSC_3666 DSC_3672 DSC_3676DSC_3685

have a coke!

DSC_3639skirt: cultura (skirts with details: here, here, here) / top: h&m (similar one here) / shoes: lazzarini (same here)

was ist erfrischender als ein zischendes coca cola mit zitronensaft an einem heißen sommertag?
möglicherweise sich ganz in das eisgekühlte kultgetränk zu hüllen? ich versuch´s mal im übertragenen sinne und schlüpfe in meinen 50s cola-rock und tanze im sonnenschein!

dieser post ist übrigens keineswegs von coca cola gesponsert (wobei das natürlich perfekt wäre 😉 ) und mein ziel ist es auch bestimmt nicht werbung für das süße, nicht allzu gesunde sprudelgetränk zu machen!

ich möchte euch diesen lustigen, laune machenden sommerrock mit all seinen details – coke buttons, stickerei, perlen, tüll und spitzensaum auf keinen fall vorenthalten! deshalb kombiniere ich ihn ruckzuck mit einem weißen spitzen-oberteil und mach´ bei der wahnsinnshitze die stadt unsicher.

tja und wenn ich durst bekomme…wer weiß…?
_______________________________________________________

what is more refreshing than an ice cold coke with lemon juice on a hot summer day?

maybe taking a bath in the freezing drink? probably that´s not a great idea – I prefer water. so instead of taking a coke-bath, I put on my 50s coke-skirt und dance in the sunshine.

this post is not sponsored by coca cola and it is not an advertisement either… 😉

I just want to present my funny, amusing summer-skirt with all its details – coke buttons, pearls, embroidery, tulle and a tuck made out of lace! that´s why I combined it with a white lace top and paint the town.

…and when I get thirsty – who knows…?

DSC_3602 DSC_3592 DSC_3621DSC_3638 DSC_3630 DSC_3626  DSC_3607

summer rocks!*

DSC_3476leather shorts: mango (same here on sale!) / top: care of you (similar one here) / shoes: buffalo (similar ones here) / sunnies: marc by marc jacobs (same here)

von typischen sommerlichen farben kann heute keine rede sein, lediglich form und schnitt entsprechen ganz klischeehaft den temperaturen.

ein luftiges metallic-top mit cut outs und ledershorts müssen heute herhalten, um einen rockigen sommerlook zu schaffen. wer genau hinsieht, entdeckt weitere metallische akzente an tasche und ballerinas! alles silberfarbene wirft die reflexe des grellen sonnenlichts, das mich in der hitze fast wie eine kugel schokoeis zergehen lässt, direkt zurück in die das objektiv der kamera.

das outfit scheint ganz meinem wunsch nach ein paar dunklen wölkchen, die abkühlung bescheren – die sonne dabei allerdings ganz im sinne der metallreflexe nicht ganz verdecken – zu entsprechen.

summer rocks, aber bitte nicht zu heiß! 😉
_______________________________________________________

today I don´t show you any of those typically summery colors, but at least the composition of my outfit makes you think of high temperatures.

today´s summerlook consists of leather shorts and a glistening grey top with cut outs, that reflects the sunlight in a wonderful way. as you can see I also focused on metallic accessoires.

the dark colors of my outfit seem to be expression of my wish for some cooler days, but of course I don´t want to miss the sun and its reflecting effects.

summer rocks, but I don´t like it too hot! 😉

DSC_3459 DSC_3470 DSC_3495 DSC_3484

urban flower

DSC_3529 DSC_3543 dress (old): sonia rykiel for h&m (similar one here / different sonia rykiel dress here) / jacket: imperial (similar one here) / shoes: jeffrey campbell (same here on sale) / sunnies: marc by marc jacobs (same here) / bracelet: thomas sabo, tiffany & co / watch: fossil (same here)

wie samtweiche, zartrosa blütenblätter umhüllen die wolligen und gleichzeitig luftigen stofflagen meine silhouette und lassen mich als stadtblume – ähnlich einem hellen röschen auf der wiese  – durch die wiener innenstadt spazieren.
keine wurzeln, sondern meine jeffrey campbells verbinden mich mit dem asphalt der wiener innenstadt und tragen mich sicher und bequem durch die straßen.

bei meinem sommerlichen strickkleid handelt es sich in wirklichkeit keinesfalls um ein frischerblühtes röschen, sondern viel mehr um ein kleid aus der sonia rykiel kollektion für h&m aus dem jahr 2010! auch wenn sich mein geschmack verändert und entwickelt hat, so erleben manche stücke doch immer wieder ein comeback!
neu gestylt: lederjacke drüber, campbells dazu – willkommen im jahr 2015!

meine neuen shades habe ich euch bereits im letzten post präsentiert – auch heute leisteten sie wunderbare dienste und meine augen erblickten durch sie das eine oder andere schaufenster!

AUSSERDEM: ICH BIN GLEICH DAS BLUMENSTRÄUSSCHEN FÜR MEINEN BLOG!
URBAN.FASHION.DIARY FEIERT 1.GEBURTSTAG! DANKE FÜR´S LESEN! 🙂
___________________________________________

the wooly layers wrap my silhouette like soft, rosy blossoms. I feel like an urban flower walking through the city center of vienna.
instead of roots there are my jeffrey campbells, that carry me around in a very comfortable way.

this summerlike, knitted dress is not a freshly bloomed flower – it is a dress, that was designed by sonia rykiel for h&m in 2010! of course my taste has changed since then, but some pieces sometimes have their comback!
new look: leatherjacket, campbells – welcome to 2015!

when I went window shopping today, I looked through my new shades, I have already presented yesterday!

BESIDES: IT´S URBAN.FASHION.DIARY´S 1ST BIRTHDAY! THANKS FOR READING! 🙂

DSC_3578DSC_3604DSC_3597DSC_3629DSC_3606

instead of leather…

DSC_3497 skirt: h&m / shirt: bruuns bazaar (similar one here) / jacket: sisley (similar one here) / shoes: lazzarini (same here) / sunnies: marc by marc jacobs (same here)

nach einigen unerträglich brennendheißen sommertagen, viel zu vielen bilder- und textlosen wochen auf urban.fashion.diary – dafür aber einer fast endloslangen liste an outfits und accessoires, die ich eigentlich präsentieren möchte – erscheine ich mit einem hellgrauen synthetikröckchen, einem luftigschwarzen top und einer leicht bekritzelten jacke wieder auf der bildfläche. es scheint, als sammelten sich die hier fehlenden buchstaben auf meiner neuen alternative zur lederjacke. in den letzten wochen wurde zwar nicht getippt, doch dafür umso fleißiger geshoppt.

meine heißgeliebte lederjacke ist meist meine erste wahl, wenn es darum geht, etwas überzuwerfen, doch vermeide ich es eigentlich leder mit leder zu kombinieren. da sich kleidungsstücke dieses materials allerdings in jeglichen schnitten und formen (siehe z.b. hier, hier, hier) in meinem kleiderschrank finden, MUSSTE um jeden preis (nicht wörtlich gemeint!) eine alternative her!

diese fand sich schließlich bei meinem – ja, ihr lest richtig – allerersten besuch bei sisley in form dieses stück stoffes. ohne erwartung betrat ich als shoppingbegleitung den laden und mit ein paar geldscheinen weniger in der geldbörse verließ ich ihn schlussendlich wieder.

kombinierbar mit sämtlichen meiner ledernen lieblingsstücke, schmiegte sie sich unverhofft auch sofort an mein synthetisches, helles sommerröckchen an.

die temperaturen erlauben zur zeit natürlich ohne jacke zu flanieren, doch freue ich mich auf jede kühle brise, die durch die cut-outs meiner (veloursleder-)heels dringt und mich dazu bringt doch in mein bekritzeltes teil zu schlüpfen. auch wenn ich mit temperaturen jenseits der 30°c auf kriegsfuß stehe, begrüße ich doch mit vergnügen und (fast) ohne zu blinzeln jeden einzelnen sonnenstrahl freundlich durch meine neuen sunnies! 🙂

verbringt einen sonnig-warmen sonntag!

____________________________________________________________

after some really hot days, far too many weeks without a post on urban.fashion.diary – but a very long list of looks and accessoires I want to present – I´m back with a new outfit: a light-colored synthetic skirt, a black top and a printed jacket. during the last weeks I definitely neglected posting, but not shopping. so the missing letters appear on my jacket and not on my blog.

I usually wear my leather jacket, when it gets a little bit fresh, but I try to avoid combining leather with leather. I really like the material and therefore I have a lot of different clothes (here, here, here) made out of it. that´s why I needed another option urgently – and I found it!

I entered the sisley store the first time in my life without any expectation and there I saw this printed jacket as a perfect alternative. it was love at first sight!

it goes perfectly with my leather pieces, but also with this synthetic skirt.

most of the time it´s really warm outside, but I definitely enjoy every fresh breeze, that gets through the cut-outs of my heels, so I just put my jacket on. I´m not really fond of temperatures over 30°c, but due to my new sunglasses I´m thankful for the sunshine! 🙂

I wish you a nice & warm sunday!

DSC_3459 DSC_3502 DSC_3520 DSC_3516