summer rocks!*

DSC_3476leather shorts: mango (same here on sale!) / top: care of you (similar one here) / shoes: buffalo (similar ones here) / sunnies: marc by marc jacobs (same here)

von typischen sommerlichen farben kann heute keine rede sein, lediglich form und schnitt entsprechen ganz klischeehaft den temperaturen.

ein luftiges metallic-top mit cut outs und ledershorts müssen heute herhalten, um einen rockigen sommerlook zu schaffen. wer genau hinsieht, entdeckt weitere metallische akzente an tasche und ballerinas! alles silberfarbene wirft die reflexe des grellen sonnenlichts, das mich in der hitze fast wie eine kugel schokoeis zergehen lässt, direkt zurück in die das objektiv der kamera.

das outfit scheint ganz meinem wunsch nach ein paar dunklen wölkchen, die abkühlung bescheren – die sonne dabei allerdings ganz im sinne der metallreflexe nicht ganz verdecken – zu entsprechen.

summer rocks, aber bitte nicht zu heiß! 😉
_______________________________________________________

today I don´t show you any of those typically summery colors, but at least the composition of my outfit makes you think of high temperatures.

today´s summerlook consists of leather shorts and a glistening grey top with cut outs, that reflects the sunlight in a wonderful way. as you can see I also focused on metallic accessoires.

the dark colors of my outfit seem to be expression of my wish for some cooler days, but of course I don´t want to miss the sun and its reflecting effects.

summer rocks, but I don´t like it too hot! 😉

DSC_3459 DSC_3470 DSC_3495 DSC_3484

Advertisements

urban flower

DSC_3529 DSC_3543 dress (old): sonia rykiel for h&m (similar one here / different sonia rykiel dress here) / jacket: imperial (similar one here) / shoes: jeffrey campbell (same here on sale) / sunnies: marc by marc jacobs (same here) / bracelet: thomas sabo, tiffany & co / watch: fossil (same here)

wie samtweiche, zartrosa blütenblätter umhüllen die wolligen und gleichzeitig luftigen stofflagen meine silhouette und lassen mich als stadtblume – ähnlich einem hellen röschen auf der wiese  – durch die wiener innenstadt spazieren.
keine wurzeln, sondern meine jeffrey campbells verbinden mich mit dem asphalt der wiener innenstadt und tragen mich sicher und bequem durch die straßen.

bei meinem sommerlichen strickkleid handelt es sich in wirklichkeit keinesfalls um ein frischerblühtes röschen, sondern viel mehr um ein kleid aus der sonia rykiel kollektion für h&m aus dem jahr 2010! auch wenn sich mein geschmack verändert und entwickelt hat, so erleben manche stücke doch immer wieder ein comeback!
neu gestylt: lederjacke drüber, campbells dazu – willkommen im jahr 2015!

meine neuen shades habe ich euch bereits im letzten post präsentiert – auch heute leisteten sie wunderbare dienste und meine augen erblickten durch sie das eine oder andere schaufenster!

AUSSERDEM: ICH BIN GLEICH DAS BLUMENSTRÄUSSCHEN FÜR MEINEN BLOG!
URBAN.FASHION.DIARY FEIERT 1.GEBURTSTAG! DANKE FÜR´S LESEN! 🙂
___________________________________________

the wooly layers wrap my silhouette like soft, rosy blossoms. I feel like an urban flower walking through the city center of vienna.
instead of roots there are my jeffrey campbells, that carry me around in a very comfortable way.

this summerlike, knitted dress is not a freshly bloomed flower – it is a dress, that was designed by sonia rykiel for h&m in 2010! of course my taste has changed since then, but some pieces sometimes have their comback!
new look: leatherjacket, campbells – welcome to 2015!

when I went window shopping today, I looked through my new shades, I have already presented yesterday!

BESIDES: IT´S URBAN.FASHION.DIARY´S 1ST BIRTHDAY! THANKS FOR READING! 🙂

DSC_3578DSC_3604DSC_3597DSC_3629DSC_3606

the pink lady

DSC_3223

DSC_3254dress (old): rinascimento italy (similar here) / flats: shellys london (same here) / jacket: imperial (similar here) / necklace (old): don´t know (similar here) / bracelet: tiffany & co / watch: fossil (same here)

wie eine frische tulpe erblüht die lust auf farbe und fröhliche stoffe! …und so erblickt dieses üppig getupfte kleidchen das licht der frühlingssonne!

immer ,wenn die ersten frühlingsstrahlen den himmel des grauen winters durchbrechen, schießt das bild des schwingenden rockes wie ein pinkfarbener blitz durch meinen kopf und hebt meine stimmung noch ein stückchen mehr!

das kleid ist ohne zweifel eines der mädchenhaftesten in meinem schrank und die flachen schnürer passen sich durch die entzückenden, kleinen schleifen und die frechen cut outs wunderbar an!

zu verdanken habe ich diese flats, die aktuell zu meinen absoluten favoriten zählen – oder besser gesagt das budget dafür – einem zalando-gewinnspiel auf www.thefashionfraction.com – und somit der zauberhaften michèle! insofern: danke, danke, danke! ich liiiiiiebe meine neuen shellys!

um die geometrische form des kreises nicht zu sehr zu strapazieren, schmückte ich meinen hals mit kugeln, pyramidenartigen gebilden und anderen körpern unterschiedlicher größe. an „meinen persönlichen ringfinger“, den mittelfinger, steckte ich noch einen transparenten – mit schwarzer flüssigkeit gefüllten – quader.

die nägel wurden noch ruckzuck in den farbtopf getunkt, in den offensichtlich auch das kleidchen einst getaucht worden war und so präsentiere ich mich heute als pink lady, vor der die sonne leider ein wenig verstecken gespielt hat.
eine fiese dunkle wolke schob sich immer wieder vor den hellen himmelskörper und so mussten die wenigen minuten, die sie sich zeigte, rasche genützt werden!

______________________

my desire for bright and colorful clothes develops like a little tulip at the beginning of spring…this dotty dress shows up for the first time this year!

whenever it gets warmer and the first sunrays of spring break through, the idea of wearing this dress appears on my mind like PINK lightning and immediately lifts my spirits!

my new lace-up shoes with their cute bows and cheeky cut-outs go perfectly with this – without doubt – very girlish dress. some time ago I won a zalando-voucher at www.thefashionfraction.com and after some online shopping I exactly knew what I wanted to use it for. it was love at  first sight and those flats currently belong to my favourite shoes! thank you, michèle! I loooooove my new shellys!

in order not to be covered with circles from tip to toe, I chose a necklace made out of balls and some kind of pyramids. for “my personal ring finger” – the middle finger – I chose a transparent quad, filled with some kind of black liquid.

I dipped my nails into the same paint-pot my dress had been dipped in before – and here I am: the pink lady!

DSC_3192 DSC_3193 DSC_3197 DSC_3198 DSC_3203 DSC_3211 DSC_3230 DSC_3263 DSC_3255_e

a whiff of nude

DSC_3130skirt (old): suzie wong (similar here) / top (very old): h&m / leather jacket: imperial (similar here) / ankle boots: h&m (leather!) (similar ones here) / bag: dkny (same here)

einem hauch von zartem nude als stimmungsaufheller – all black wirkte in anbetracht der düsteren stimmung gestern etwas deprimierend – und einer fülle an reichhaltigem tüll, der mich im wind nahezu abheben ließ, verdanke ich es, dass das mehr als miese und so gar nicht den frühling andeutende wetter mich nicht vollständig hinunter ziehen konnte!

in vorfreude auf mildere temperaturen und wärmende sonnenstrahlen, sortiere ich in gedanken bereits meine frühlingshafte und sommerliche garderobe. auch in den wärmeren jahreszeiten kann und will ich auf schwarz nicht vollends verzichten, doch das ein oder andere kleidchen darf schon in den farbtopf getunkt werden. ganz ohne schwarz geht´s einfach (meistens) nicht!

offen gestanden: schön langsam gehen mir die winteroutfits aus! wenn das also nicht ein zeichen dafür ist, dass die zeit für den frühling mehr als reif ist!

______________________________

thanks to a whiff of nude and plenty of tulle I´m still in a good mood:
the mellow color appeared to be a moodlifter yesterday and the wind blew up the abundance of fabric and almost let me take off, what prevented me from getting down due to the miserable weather.

I´m already thinking about outfits for spring and summer – I´m really looking forward to the blue sky and the warming sunlight. Of course I cannot give up my black looks completely and I don´t even want to, but there will be some more blurs of color for sure!

I have to admit: there are not many winter outfits left, I can present. so I suppose it´s really time for the new season to come! DSC_3116 DSC_3129 DSC_3145 DSC_3150 DSC_3160 DSC_3162 DSC_3164DSC_3175 DSC_3181

„almost“ audrey

DSC_3069

dress: elna maar (similar here, here, here) / jacket: imperial (similar here, here) / boots: strategia jfk shoes (similar ones here) / bag: no name (similar one here) / watch: fossil (same here)

nachdem ich mich vor zwei wochen in puncto farbe für meine verhältnisse weit aus dem fenster gelehnt habe ;), kehrte ich gestern wieder zu einem „all black“ outfit zurück und schlüpfte an meinem geburtstag in ein „kleines schwarzes“ der etwas anderen art.

vor einigen jahren im modepalast erstanden, gehört es bis heute zu meinen absoluten lieblingsstücken, von denen ich mich niemals trennen könnte!

um das geburtstagsoutfit im wahrsten sinne des wortes etwas „down zu dressen“ ließ ich die wenigen high heels, die ich besitze in meiner heiß geliebten schuhvitrine stehen und blieb so dem boden ganz nahe! (dank glastüre sind meine kleinen lieblinge zumindest jeden tag in ihrer vollen pracht sichtbar – wenn ich schon nicht dafür gemacht bin, jeden tag auf ihnen durch die stadt zu laufen oder viel mehr zu stöckeln beziehungsweise im schlimmsten fall sogar zu stolpern!)

meine wandelbaren strategia stiefel, die ich bereits vor ein paar wochen das erste mal präsentiert hatte, mussten wieder mal – wie in letzter zeit so oft – dran glauben und so trugen sie mich unversehrt und vollkommen stolperfrei zu meiner kleinen gemütlichen feier, wo leckeres fondue und malakofftorte auf mich warteten! vorgestern ging dem ganzen bereits eine köstliche schokorumtorte von klara (klara´s cupcakes) voran! ein schokoträumchen in weißer hülle mit zuckersüßen blütenblättern wurde wahr!

wieder zurück zu meiner weitaus kalorienärmeren leidenschaft:
eine naschkatze war ich schon immer, doch da meine liebe zu lederjacken, -hosen, -röcken usw. sich im letzten jahr immens weiterentwickelt hat, war auch meine lederjacke wieder einmal mit von der partie!

…ab montag heißt´s dann wieder: welcome back low carb, damit ich den outfits nicht vor lauter torten entwachse! hin und wieder muss man sich einfach was gönnen! 🙂

_______________________________

after having showed some color the last time, I´m back in an all black outfit! I decided to wear a little black dress for my birthday – not really a classic one!

some years ago it caught my attention, when I attended the fashion fair “modepalast”. it´s one of those pieces I could never let go!

in order to dress the outfit a little bit down, my little high heel collection stayed in my cabinet and I literally stayed down on earth. I´m not the one, who wears high heels very often, but thanks to my cabinet, I can admire my little sweethearts every day.

therefore my mutable strategia  boots (I presented them some weeks ago) were taken out of their box once again and they carried me to my little party, where fondue and cake were waiting for me to come. of course they let me arrive safely without any injuries! the day before yesterday the cake marathon started with a delicious chocolate-rum-cake made by klara (klara´s cupcakes). a dream of chocolate with sugar-sweet blossoms on top came true!

back to my low-calorie passion:
i´ve always had a sweet tooth, but some years ago my big love for pieces made out of leather developed and so I wore my leather jacket with the dress.

from monday on i´ll probably try to cook low-carb! but so  metimes you just have to allow yourself some sweets and chocolates! 🙂

DSC_3034

DSC_3089_EDIT

baby-doll

DSC_2970
dress: old (similar here, here) / jacket: imperial (similar here) / leather pants: mango (similar here) / sunnies: miss sixty (similar ones here) / bag: h&m leather bag (similar here) / ankle boots: h&m (similar ones here, here) / watch: fossil (same here)

ganz im stil eines negligés fällt die zartrosa spitze über glatten satinstoff und lässt an diesem sonntagnachmittag dank des frischen, elfenhaften farbtons und der hellen sonnenstrahlen fast schon frühlingsgefühle – ganz im sinne des valentinstags – aufkeimen.

süße, mädchenhafte elemente werden mit etwas leder kombiniert, um einen eventuellen zuckerschock zu vermeiden! über zehn jahre ist dieses kleidchen alt und schwingt rosig wie am ersten tag durch die verschiedenen jahreszeiten! auch im sommer kann ich der honigsüßen – aber zum glück kalorienfreien versuchung – oft nicht widerstehen!

unzählige kombinationsmöglichkeiten – von ballerinas oder pumps bis hin zu boots, von jeans über leggings bis hin zur transparenten strumpfhose, von turtleneck bis zur freien schulter – sind denkbar und somit gehört dieses kleid zu den kostbaren stücken, die nie für längere zeit in den tiefen des kleiderschrankes verschwinden müssen und sich durch die wahl des drumherums den verschiedenen eventualitäten anpassen können.

die dosis an süße kann also mühelos und ohne weiteres variiert werden! für welche anderen textilen zutaten man sich auch immer entscheidet: dieses stückchen süßer stoff ist auf jeden fall eine sünde wert!
____________________________

almost like a negligee the delicate, rosy lace goes down the clean sateen. the elfish shade of color in the sunlight lets spring fever awake and still spreads some of valentine day´s spirit.

sweet and girly elements are combined with leather in order to avoid hyperglycemia! 😉 this dress is part of my closet for about 10 years now, but it´s still swinging like crazy! neither in winter nor in summer i can overcome the temptation of wearing it! fortunately there are no calories included, inspite of the sugary appearance!

there are a lot of possibilities of wearing this dress: in combination with ballerinas, pumps or boots, jeans leggings or tights, turtleneck or strapless. it definitely belongs to those precious pieces of clothing, that can be worn all year long. by choosing different attributes it´s fitting every occasion.

the dose of sweetness can be varied! even if there were some calories contained, it would be worth it!

DSC_2975 DSC_2976 DSC_2979 DSC_2984 DSC_2995  DSC_3005DSC_3021

…new passion

crazy look

dress (ventcouvert), shoes (vagabond), bag (topshop), ring (dyrberg/kren)

gerade habe ich entdeckt, wie ich collagen aus meinen lieblingsteilen basteln und so styles kreieren kann. ich spiele gerade mit diesem tool wie ein kleines kind mit seinen neuen computerspielen und probiere allerhand aus, aber keine sorge – ich zeige euch jetzt nicht jede meiner kreationen. diese muss ich aber präsentieren, da ich so dermaßen begeistert bin von dem schwarzen lederkleid in kombination mit den – zugegebenerweise ziemlich verrückten – silber-glänzenden „goldstücken“, die das an sich schlichte kleid aufpeppen und so einen ganz besonderen look zaubern! über die schuhe denke ich gerade ernsthaft nach :)…lässt sich ja auch super mit meinem lederrock kombinieren!

____________

i just found out how to create collages and new styles by using pictures of my favorite pieces of clothing. now i´m playing with that tool like a child, but don´t worry – i won´t show everything to you i create. i want to present that look because i´m really crazy about it! it´s amazing how those shining pieces are pimping a more or less simple dress! i´m really thinking about buying those shoes! must have them! 🙂 they would go perfectly with my leather skirt!