leather pencil

vorgestern sprach ich das erste mal aus, was ich schon seit längerer zeit im hinterkopf habe:

ich brauche einen pencil skirt!

DSC_3067

DSC_3078

DSC_3082

DSC_3061

DSC_3062

DSC_3063

DSC_3083

DSC_3089

skirt: h&m (similar here, here, same here) / blouse: (old) (similar here) / bag: no name (similar here) / shoes: dr. martens

meine erste eingebung war, dass dieser aus leder sein sollte! mir wurde allerdings schmerzlich bewusst, dass ein solcher einige hundert euro kosten würde und ich mich jetzt einmal etwas zusammenreißen sollte. ich riss mich also am riemen, schob den gedanken an den ledernen bleistifrock beiseite und freundete mich mit der idee eines rockes aus einem anderen material – ein bestimmter stoff schwebte mir noch nicht vor – an!

mit einer lieben freundin bummelte ich gestern – relativ unmotiviert, etwas zu probieren – durch die stadt. nachdem wir einige runden bei cos gedreht hatten, machten wir es uns mit einem café latte gemütlich und plauderten was das zeug hielt!
ich genieße es einfach so sehr, mit einer guten freundin oder meiner mama in aller ruhe in einem café zu sitzen und über dies und das – egal ob belanglos oder von bedeutung – zu reden, die eigenen gedanken baumeln zu lassen, sie mit seinem vertrauten gegenüber zu teilen, um zu sehen, wo sie einen letztendlich hinführen! was gibt es schöneres an einem düsteren samstag- oder sonntagnachmittag? viel öfter sollte man sich die zeit dafür nehmen!

während wir wieder in unsere mäntel schlüpften, beschlossen wir vor dem heimweg noch einen abstecher zu h&m am graben zu machen. gesagt, getan! jetzt WOLLTEN wir etwas anprobieren; wir schnappten uns einige nette stücke – zum teil war ich gar nicht wirklich von ihnen überzeugt, aber die shopping-laune war nach der dosis coffein mit milchschaum  plötzlich zurückgelehrt! kurz vor ladenschluss wird man dann plötzlich wieder von der kauflust gepackt, klärte mich meine freundin auf! woran könnte das liegen? möchte man die möglichkeit noch nützen, bevor sie sich einem im wahrsten sinne des wortes verschließt? immerhin ist es die letzte gelegenheit, am wochenende zuzuschlagen…womöglich also die sorge etwas zu verpassen und die chance verstreichen zu lassen! wäre ja wirklich zu tragisch … 😉 was auch immer der grund dafür war – aus heiterem himmel hielten wir die augen nach teilen zum probieren offen.

…und da hing er dann! ein schwarzer rock. ähnlich einem bleistift. zwar einem, der schon etwas öfter gespitzt wurde und dem entsprechend schon etwas an länge verloren hatte. aber es war definitiv ein bleistift. leder? lederoptik?

ein blick auf das preisschild verriet, dass es sich keineswegs um lederimmitat handeln konnte, die aufschrift „genuine leather“ lüftete letztendlich das geheimnis um seine textile beschaffenheit!
der preis – für h&m-verhältnisse natürlich hoch, doch schließlich handelt es sich auch nicht um plastik! das geld also alle mal wert!
ein letztes exemplar hing da in meiner größe! 15 minuten vor ladenschluss stand ich vor dem spiegel – saß wie angegossen! die entscheidung ließ nicht lange auf sich warten! auf drängen der verkäuferin beeilten wir uns aus der garderobe – ab ging´s zur kasse!

ja und bereits heute präsentiere ich euch mein neuestes stück in kombination mit creme-farbener transparentbluse und dr. martens.

halb business, halb grunge!

Advertisements

7 Gedanken zu “leather pencil

  1. Die Zusammenstellung dieses Esembles gefaellt mir sehr gut. Der Fotograf zeigt das Modell und die outfits zum groessten Vorteil und die Hintergruende, die er waehlt, sind interessant und attraktiv, ohne vom Modell abzulenken

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s